Bettina Pelz: Kurt Laurenz Theinert im Kunsthaus Kloster Gravenhorst

_ Auszüge aus der Rede zur Eröffnung der Ausstellung “Orte ohne Absicht” mit Werken von Kurt Laurenz Theinert am 2.12.2018 im Kunsthaus Kloster Gravenhorst. … Gestern telefonierte ich mit Katerina Mirovic, einer Kuratorin in Ljubljana, und als ich ihr sagte, dass ich heute Laurenz Theinert treffen würde, um seine Einzelausstellung im Kunsthaus Koster Gravenhorst zu eröffnen, kam sie ins Schwärmen ..

Bettina Pelz: Gudrun Barenbrock in der Michael-Horbach-Stiftung

Seit 15 Jahren entwickelt Gudrun Barenbrock Videoinstallationen, so auch jetzt in den Ausstellungsräumen der Michael-Horbach-Stiftung. Zu sehen ist eine 4-Kanal-Projektion und drei korrespondierende 1-Kanal-Projektionen. „WIR-WELT“ ist der Titel der Ausstellung. „Ich mag Ausstellungssituationen wie hier, in denen der Raum zurücktritt und sich nicht in das Bildgeschehen einmischt.“, sagte die Künstlerin in der Vorbereitung der Ausstellung „Update Cologne #04“. Gudrun Barenbrock fotografiert und filmt Anordnungen, Bewegungen und Systeme. Mit der Kamera beobachtet sie natürliche Landschaften ebenso wie urbane, organische wie industrielle Strukturen, Makro- ebenso wie Mikrozusammenhänge. Sie entfärbt und überfärbt, skaliert Lichtwerte und Kontraste, untersucht Formen und Verläufe. Sie montiert Wiederholungen und Reihen, Schichtungen und Bewegungsmuster. Sie choreografiert Bildgewebe, die sie in großformatigen Projektionen in den Raum stellt. „Mich interessiert Konzentration, […]

Bettina Pelz: UMBRA Vitoria-Gasteiz.es 2019

A New Festival of Light in Spain _ In northern Spain, the UMBRA Light Festival took place. From February 21 to 23, 2019, Vitoria-Gasteiz was the perfect stage for its first edition. The festival of light allowed us as visitors swiftly to understand the assets of the city. Like many of the other European festivals of light, the success of this new festival of light is based on altering of city sights and audience experiences of urban contexts.

Bettina Pelz: Ingo Wendt: Metamatische Lichtmaschinen

Entdeckungen beim Nachdenken über die Werkzeugkiste von Ingo Wendt _ Ingo Wendts Arbeiten profitieren von Lust am Experiment und von viel Lebenserfahrung, von Know-how und Freude am Spielen, von Neugierde und Weltzugewandtheit. Er arbeitet entlang der Dehnungsfugen von Tatsachen und Technik. Er sammelt Himmelslicht auf Spiegelfolie oder projiziert Schattenfiguren auf Raumwände. Zu seinen aktuellen Werken gehören ein Seifenblasen- und ein Konfetti-Projektor, ein Ornamentgenerator und ein Farblicht-Chronotop.

Bettina Pelz: NE TEMNO Yekaterinburg.ru 2018

_ “We choose the longest night of the year as the perfect time for our light art project”, said founder Evgenia Nikitina when talking about NE TEMNO, the international light art project that takes place in Yekaterinburg.ru. Designed to be a night-time event, all artworks on display use natural and artificial light as material, tool or medium to draw or to paint, to form and to build, to reflect or to project.

Artists

ARTISTS WITH REFERENCES WITHIN THIS BLOG UPCOMING TEXT PROJECTS

Light in Fine Art

_ Contemporary light artworks are characterized by the reflected use of physical light. They explore light as a medium of display, of imaging or of perception. Artistic practices include darkness and shadow images, translucent materials, light-reflecting pigments and illuminated canvases, light filters and all kinds of requisites, displays of light sources and all types of projections.

Posted in All

Judith Roeder: Diaphane Structures

_ For more than fifteen years, glass and its physical, esthetical and metaphorical assets have been the material and the qualities of choice for the artistic research of Judith Roeder. She focuses on the differentiation between the translucent properties of glass in opposition to its reflection and refraction properties when filtering light.

Bettina Pelz: Hartung | Trenz: Responsive Typography (en)

_ To-be-seen texts and books as art works, typographic spatial installations, dynamic text banners, luminous neon texts and letter projections as spatial interventions – the typographic exploration of text as material and medium is extant in contemporary fine arts. For more than twenty years Detlef Hartung und Georg Trenz are contributing to the artistic assessment of typography. In their spatial projections they reconnoiter the relationship of text to image to space to light to sense. Found sites in their architectural, sociocultural and historic dimension have been inspirational gateways for their projection works.

Hartung | Trenz: Responsive Typography (de)

Strahlende Neontexte, dynamische Leuchtschriftbänder, Buchstabenprojektionen als Rauminterventionen, Sehtexte und Buchobjekte – die künstlerische Auseinandersetzung mit Text als Material und Medium ist in der bildenden Kunst der Gegenwart in vielen Zusammenhägen präsent. Die Künstler Detlef Hartung und Georg Trenz gehören seit über 20 Jahren zu denen, die das Verhältnis von Sinn zu Text, von Text zu Raum, von Raum zu Licht und von Licht zu Bild ausloten.